Nachhaltigkeit

  folgende Materialien für eine verbesserte Nachhaltigkeit können wir Ihnen anbieten:

Transparente / weiße PP-Etiketten für besseres PET-Recycling

  • Diese Materialien mit einem entsprechenden Klebstoff sorgen für eine saubere Ablösung des Obermaterials und Klebstoffs vom PET-Behältnis. Sie machen das Recycling von PET-Behältnissen einfacher und erhöhen den Anteil höherwertiger Recyclingmaterialien.

  • Diese Materialien erfüllen die Entwicklungsrichtlinien der European PET Bottle Platform (EPBP) und von Petcore, die zum Ziel haben, den Anteil von rPET zu erhöhen.


„Steinpapier“

  • Hierbei handelt es sich nicht direkt um ein Papier. Das Material besteht zu 80 % aus Kalziumkarbonat (einem Abfallprodukt von Steinbrüchen) und zu 20 % aus recyceltem PE. Das Material ist somit 100% zellstofffrei. Die Herstellung erfolgt ohne Wasser, Säure, Bleichmittel oder Bäume.

  • Das Material hat eine Papieroptik, ist wasserabweisend und reißfester als Papier.

  • Die Oberfläche ist eher matt und hat eine Art Soft-Touch Effekt.

  • Ideale Anwendung in Branchen wie Kosmetik, Nahrungsmittel, Getränke, Haushaltschemie

Bio-PE-Folie

  • Bei biobasierten PE-Folien wird das Obermaterial aus 100 % Zuckerrohr-Ethanol-Granulat hergestellt. Dieser Rohstoff wird nachhaltig verarbeitet.

  • Dieses Material ist in weiß und transparent erhältlich.

  • Eine Umstellung ist einfach durchführbar, da das Material ähnliche Merkmale wie ein „normales“ PE-Material hat.

  • Das Material ist recyclingfähig wie das „normale“ PE-Material.


rPE-Material

  • Dieses Material besteht zu 30 % aus recycelten Abfällen.

  • Es ist in weiß und transparent erhältlich.

  • Von Natur aus enthalten diese Folien mehr Verunreinigungen als herkömmliche PE-Folien. Von Charge zu Charge haben Sie immer ein leicht variables Aussehen.

  • Die unterschiedliche Ästhetik unterstreicht die Nachhaltigkeit ihres Produktes.

  • Eine Umstellung ist einfach durchführbar, da das Material ähnliche Merkmale wie ein „normales“ PE-Material hat.

EU-konforme BPA-freie Thermodirektmaterialien

  • Nach den neuen Rechtsvorschriften der Europäischen Union muss das in Europa verkaufte Thermopapier ab 2. Januar 2020 BPA-frei sein.

  • Das BPA-freie Angebot umfasst u. a. gesetzeskonforme Thermopapiere mit garantierter Nachhaltigkeit, einschließlich FSC™-Zertifizierung.

  • Achten Sie darauf, dass Ihr gesamter Bestand an Thermoetikettenpapieren, die BPA enthalten, bis Ende 2019 aufgebraucht ist.


Graspapier

  • Herstellung aus ca. 50 % Frischfasern von dem nachwachsenden Rohstoff Gras und aus ca. 50 % Zellstoffanteil.

  • Ein Vorteil ist die deutliche Reduzierung von benötigtem Brauchwasser.

  • Es ist recyclingfähig und kompostierbar.

  • In der Herstellung erreicht man eine deutliche Energieersparnis und damit eine CO2-Reduktion.